Veranstaltungen

Historischer Handwerkertag und Workshop „Kräuterbuschel binden“

Datum: 08. August 2021
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr
Beschreibung: 

Schauen Sie den Meistern über die Schulter und lassen Sie sich uralte Techniken erklären. Zudem gibt es bei dem einen oder anderen Handwerker noch etwas Dekoratives für daheim zu erwerben.

 

Lebendiges Handwerk erleben

- Erleben Sie, was Holzschnitzer Heinz Steinacher und Leiterwagenbauer Magnus Pfleghar gekonnt aus Holz fertigen.

- Wie filigran traditionelle Handarbeit sein kann, veranschaulichen Sabrina Reich beim Bandweben sowie Marit und Ute Missel beim Klöppeln.

- Scharfes Eisen: Hubert Kling schleift Messer und Co. mit Motorantrieb und Schleifstein während Franz-Xaver Schmid wie kein Zweiter Gras mit der Sense mäht.

- In der Weberdunke des Kürnbachhauses arbeitet Hildegard Igel am Webstuhl und gibt so machen Einblick in dieses uralte Handwerk.

- Traditionelles Teamwork: das Behauen eines Stamms sowie das unermüdliche Ausdreschen von Getreide zeigen die Zimmermänner und die Dreschflegler.

- Kathrin Döring zeigt an der Töpferscheibe gekonnt, wie mit einer uralten Technik Gefäße und mehr entstehen.

- Egal ob Körbe oder die Sitzflächen alter Stühle: Susanne Binder versteht es meisterhaft zu flechten.

- Hier geht's heiß her: in der Brennerei destilliert Robert Kraus feinen Schnaps und in der alten Schmiede formt der Museumsschmied glühendes Eisen zu nützlichen Dingen.

 

Kinder- und Familienspaß im Museumsdorf

- Die Mini-Dampfbahn des Schwäbischen Eisenbahnvereins e.V. freut sich auf viele Fahrgäste.

- Gabriele Martini verarbeitet mit Kindern Wolle und zeigt ihnen das Handspinnen.

- Wie ein Zimmermann - heute können die Kleinsten hübsche Nagelbilder "hämmern".

- Alte Spiele, unser Kürnbacher Monatsquiz, das große neue Baumhaus, unser Spielplatz uvm. runden den Tag für die Kleinsten ab.

 

Erwachsenen-Workshop "Kräuterbuschen binden"

- Heute können Erwachsene mit Museumsgärtnerin Regine Sproll "Kräuterbuschen" binden, die traditionell eine Woche später zu Mariä Himmelfahrt geweiht werden.

- Wann? Um 13 und 15 Uhr

- Die Platzzahl ist begrenzt. Zur Anmeldung geht es hier.

 

Und für den hungrigen Magen?

- Der Museumsbäcker holt leckeres Gebackenes aus dem Ofen des historischen Backhhäusles.

- An zwei Imbissständen und in der Vesperstube gibt es schwäbische Köstlichkeiten.